Die tollkühne Crew der roten Zora in: "Die Insel der Ungewollten" (24.2.19 - ??)

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Leonie
Administrator

22, Weiblich

  Fähigkeitenrangaufstieg I [Anfänger]

Tierwandler Einwohner Sahs Kampfbereit Rechtschaffen - Neutral

Beiträge: 39

Die tollkühne Crew der roten Zora in: "Die Insel der Ungewollten" (24.2.19 - ??)

von Leonie am 04.03.2019 00:01

Die tollkühne Crew der roten Zora in:
"Die Insel der Ungewollten" - Teil I

Anwesende Player: Matthew, Elizabeth, Marya, Norra, Jiyu, Isaiah, Ga-arthoq
Abwesende Player: -

 

Die Crew der roten Zora sollte den Angriff des Drachen und die Flucht von der „La Arpa Elegante" tatsächlich überleben. Gestrandet auf der Insel nördlich des Schiffsfriedhofs, auf den sie auf ihrer Flucht zugetrieben waren, erwachte zuerst Matthew. Es war mitten in der Nacht, wie er feststellen musste und so machte er sich kurzerhand daran die restlichen Crewmitglieder zu finden und heraus zu kriegen, wo sie hier gelandet waren und wie sie wieder herunter kommen würden, denn ihr kleines Ruderboot war zerschellt und wurde in Einzelteilen am Strand angespült, wie er bemerkte.
Das erste, was er fand waren Norras Katanas in den Überresten des Bootes, so wie eine Münze, deren Ursprung vrasalanisch zu sein schien. Nicht weit davon entdeckte er schließlich Norra noch halb im Wasser zwischen den Trümmern treibend und weckte sie, ehe sie sich gemeinsam auf den Weg machten.
Die nächsten, die sie anhand von Fußspuren und einer Haarsträhne finden sollten waren Marya und den bewusstlosen Isaiah, die gerade mit einer Kreatur kämpften, welche eine krude Mischung aus Hirsch und Wolf zu sein schien. Gerade, als sie einschreiten wollten, schleuderte das Biest Marya gegen einen Baum und auf Isaiah, sodass sie das Bewusstsein verlor, er seines jedoch wieder erlangte. Gemeinsam schafften sie es das Vieh zu Boden zu ringen, woraufhin sie sich auf machten auch noch Elizabeth und Jiyu ausfindig zu machen.
Es dauerte nicht allzu lange, da stießen sie ein Stück weiter nördlich auf eine Häusergruppe, an deren Rand Elizabeth an ein riesiges Kreuz gebunden war. Jiyu darunter versuchte ihr zu Hilfe zu kommen. Schlussendlich schafften sie es die Navigatorin der Crew zu befreien und beschlossen zum Friedhof der Siedlung zu gehen, da Isaiah aus Richtung der Kirche ein Brodeln vernahm.
Das Brodeln stellte sich letztendlich als Eintopf heraus, den der Ork Ga-arthog kochte. Zunächst stand die Crew ihm skeptisch gegenüber, zumal es gewisse Verständigungsprobleme gab, denn der Ork sprach beinahe ausschließlich Estrosisch, was keiner der Anwesenden beherrschte. Nachdem er sie dazu überzeugen konnte seinen Eintopf zu kosten und Elizabeth berichtete, dass sie sich grob erinnern würde, wer sie gefesselt hatte, beschloss man sich wieder auf den Weg zu machen einen Weg von der Insel zu finden. Ga-arthog würde sie als Koch begleiten, worüber dieser ziemlich glücklich zu sein schien. In den Häusern fanden sie noch einen Kompositbogen samt Pfeilen und so zog die Gruppe schließlich nach Norden weiter, wo sie an eine verfallene Brücke kamen.

Antworten

Leonie
Administrator

22, Weiblich

  Fähigkeitenrangaufstieg I [Anfänger]

Tierwandler Einwohner Sahs Kampfbereit Rechtschaffen - Neutral

Beiträge: 39

Re: Die tollkühne Crew der roten Zora in: "Die Insel der Ungewollten" (24.2.19 - ??)

von Leonie am 16.03.2019 20:50

Die tollkühne Crew der roten Zora in:
"Die Insel der Ungewollten" - Teil II

Anwesende Player: Matthew, Marya, Norra, Jiyu, Ga-arthoq, Telferan, Ben
Abwesende Player: Isaiah, Elizabeth


Nach einem Marsch in nördliche Richtung über die Brücke ließen sich in der Ferne die Umrisse eines Anwesens erhaschen, allerdings erregte im Westen eine Bucht die Aufmerksamkeit der Crew, weswegen man entschied einen kleinen Umweg zu gehen, um zu sehen, was man dort finden würde.
Trotz einiger Komplikationen bei der Überquerung des Abhangs zum Strand schaffte es letztendlich fast jeder heil unten anzukommen, wo sie einen Höhleneingang in einer Klippe entdeckten. Da sich nichts entdecken ließ, um für etwas Licht zu sorgen, beschloss man kurzerhand die dunkle Höhle ohne passende Lichtquelle zu betreten, wo man auf zwei wunderschöne halbnackte Damen traf, die wohl mächtig Spaß zu haben schienen. Beide kamen schwesterngleich auf Norra zu und versuchten sie und die ganze restliche Crew mit ihrem unglaublichen Charme zu verzaubern, jedoch war die einzige, die diesem erlag Marya, welche sich zuvor mittels ihrer Veränderungsmagie Dunkelsicht verpasst hatte. Vermutlich der Abgelenktheit geschuldet unterlief ihr leider ein Fehler, als sie diese Prozedur ebenso bei Jiyu vollziehen wollte, denn statt im Dunkeln sehen zu können erblindete diese vorrübergehend.
Während Marya offensichtlich angetan von den beiden Frauen war, blieb die restliche Crew durchaus misstrauischer und begann vorsichtig nach Anzeichen von Sirenen zu suchen. Letztendlich beschloss Kapitän Norra allerdings, dass sie das Angebot einer entspannenden Massage und eines Festmahls leider ausschlagen müssen würden und drängte den Rest unter regen Protesten Matthews wieder aus der Höhle.

Nach dieser Begegnung ging die Crew der Roten Zora also weiter in Richtung des Anwesens, wo sie immerhin mit offenen Toren empfangen wurde. An den beeindruckenden Trauerweiden des Gartens vorbei, stellte Norra jedoch recht schnell fest, dass der Haupteingang sehr wohl zu klemmen schien und so folgte die Mannschaft kurzerhand einem Lichtschein, den sie für einen Moment erblickt hatten hinter das Anwesen. Zur Überraschung aller Anwesenden, außer vielleicht die des Orks, standen dort Telferan und Ben vor ihnen, die gerade mit einer jener Kreaturen beschäftigt waren, deren Augäpfel Ga-arthoq gekocht hatte. Nach einem entsprechend mehr oder weniger herzlichem Wiedersehen, berichtete die Crew den beiden erstmal grob, was ihnen in den letzten Stunden wiederfahren war und man beschloss eine kurze Rast einzulegen, um das weitere Vorgehen zu besprechen, ehe es daran ging dieses umzusetzen.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.03.2019 20:50.

« zurück zum Forum